München: Termine, Datenschutz, Europa, Pluralismus, Rechtspolitik, Arbeitswelt, Sozialstaat - 16.07.16

Kundgebung „Bayern stoppt CETA“

Von: Wolfgang Killinger

16.07., 14:00 Uhr, Kundgebung, Münchner Freiheit, München

Der RV München-Südbayern der HU arbeitet im "Bündnis STOP TTIP München" mit und ruft auf zu der

Kundgebung „Bayern stoppt CETA“,

16.07., 14:00 Uhr: Münchner Freiheit, München, mit prominenten RednerInnen und Kulturprogramm.

Das Freihandelsabkommen  EU - Kanada betrifft uns alle!

Wir fordern:
• Keine Sonderklagerechte für Konzerne
• Keine Entmachtung der nationalen Parlamente
• Keine Privatisierung von Bildung und Kultur
• Kommunale Wasserversorgung uneingeschränkt erhalten
• Erhalt der Standards für Verbraucher, Umwelt, Landwirtschaft.

Kommen Sie auch!
Helfen Sie mit, CETA zu verhindern!
(siehe auch:  http://stop-ttip-muenchen.de )

Hier finden Sie die Position der Humanistischen Union e.V.

 

Wir werden das Volksbegehren gegen CETA unterstützen.
Ziel ist es, die bayerische Staatsregierung per Volksentscheid zur Ablehnung des Freihandelsabkommens mit Kanada im Bundesrat zu verpflichten.
Die Initiatoren des Bündnisses sind:
Bund Naturschutz in Bayern, Campact, Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, Mehr Demokratie Bayern, Umweltinstitut München (http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de/ )
Zunächst ist die erste Hürde zu nehmen: 25.000 Unterschriften für den Zulassungsantrag. Die Unterschriftenbögen für die Sammlung dieser Unterschriften werden ab dem 11. Juli 2016 zur Verfügung stehen.
Am 16. Juli 2016 wird ein bayernweiter Aktionstag zur Sammlung der Unterschriften stattfinden.