Sie befinden sich hier: Start |Presse |

München: Termine, Frieden, Pluralismus, Rechtspolitik, Soziale Grundrechte, München: Presse - 2.06.17

Fritz Bauer - Tod auf Raten

Von: Wolfgang Killinger

Presseeinladung zur Filmvorführung und anschließendem Filmgespräch mit Ilona Ziok und Werner Koep-Kerstin

Freitag, 02. Juni 2017, 19.00 Uhr, NS-Dokumentationszentrum,

Brienner Straße 34, 80333 München

Presseeinladung der
HUMANISTISCHE UNION e.V. - Die Bürgerrechtsorganisation
vereinigt mit der Gustav Heinemann-Initiative
Regionalverband München-Südbayern
23.5.17

zur Filmvorführung und  Filmgespräch
am 02. 06. 17, 19 Uhr, NS-Dokumentationszentrum München,

 Fritz Bauer Tod auf Raten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir zeigen den Dokumentarfilm „Fritz Bauer – Tod auf Raten“; ein filmisches Mosaik montiert aus Archivmaterial, Aussagen von Freunden,  Verwandten und Mitstreitern. Der Film zeigt nicht nur die spannende Handlung eines  beeindruckenden Lebens, sondern auch ein  Porträt eines bedeutenden Juristen des  20. Jahrhunderts.  Als hessischer Generalstaatsanwalt hat Fritz Bauer (1903-1968) durch sein Engagement nicht nur  die Frankfurter Auschwitz-Prozesse maßgeblich vorangetrieben, sondern darüber hinaus auch in besonderer Weise die  Entwicklung einer demokratischen Nachkriegsgeschichte in Deutschland beeinflusst. Unter anderem war er 1961 Mitbegründer der Humanistischen Union.
Es ist gelungen, nach der Filmvorführung Ilona Ziok, die Autorin und Regisseurin, sowie den Bundesvorsitzenden der Humanistischen Union, Werner Koep-Kerstin, für ein Filmgespräch zu gewinnen.
Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Kooperationsveranstaltung des NS-Dokumentationszentrums München mit der Humanistischen Union, Regionalverband München-Südbayern.

Filmvorführung und  Filmgespräch - Fritz Bauer Tod auf Raten
Freitag, 02. Juni 2017, 19.00 Uhr
NS-Dokumentationszentrum, München
Auditorium
Brienner Straße 34, 80333 München

Eintritt frei


Über Ihr Interesse und eine unverbindliche Anmeldung würden wir uns freuen.  Ilona Ziok und  Werner Koep-Kerstin sowie  AnsprechpartnerInnen der Veranstalter stehen Ihnen gerne vor Ort zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Stöger
stoeger.w@humanistische-union.de
0175 / 320 40 98


Veranstaltungen

Unrecht in der Arbeitswelt – Gesellschaftliche & sozialpsychologische Hintergründe

9. Oktober 2017, 19:30 Uhr, Gewerkschaftshaus; Schwanthalerstraße 64, 80336 München

 

Nur gelegentlich dringen Verletzungen von Bürgerrechten im...