München: Termine, Datenschutz: Anonymität, Europa, Rassismus, Polizei, Rechtspolitik, Gutachten/Stellungnahmen, Asyl & Migration, Gesetzentwürfe, MigrantInnen - 22.07.16

Und weil der Mensch ein Mensch ist!

Von: Hedwig Krimmer

Freitag, 22. Juli, 19 Uhr, DGB-Haus München

Schwanthalerstr. 64

Das "Bündnis gegen das geplante Bayerisches Integrationsgesetz" lädt zu der folgenden Veranstaltung in das DGB-Haus München ein:

Einwander*innen und Flüchtlinge berichten von ihren Erfahrungen mit der deutschen „Leitkultur“ und warum sie aktiv werden gegen Ausgrenzungsgesetze wie das geplante bayerische Ausgrenzungsgesetz

Programm

  • 'Flüchtlingsschiff MS St. Louis: Sonderfahrt nach Kuba'
    Eine Erzählung über Asylsuchende von 1939
  • Es sprechen u.a.:
  • Cetin Oraner, Einwanderer, Stadtrat der Linken in München 
  • Fatina, Einwanderin
  • Ein noch nicht anerkannter Asylsuchender, der seit 1 ½ Jahren auf seine Anerkennung wartet
  • Ein Asylsuchender – „ohne Bleibeperspektive“ aus dem Kosovo, jetzt in einer mit dem Asylpaket II im März 2016 eingeführten besonderen "Aufnahmeeinrichtung“ (Manching/Ingolstadt)
  • Ein Vertreter der ATIK, von der zehn Mitglieder seit über einem Jahr in Haft sind und im Prozess in München die deutsche Leitkultur erleben
  • Eine Vertreterin der DIDF-Jugend, die sich dem Bündnis gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz angeschlossen hat
  • Anschließend Antileit-Kulturfest mit dem Gewerkschaftschor Quergesang, Roter Wecker und Cetin Oraner und anderen!
  • Zeitgleich Fiesta Moncada eben/alls im DGB-Haus! Die Feste sind miteinander verbunden.