Sie befinden sich hier: Start |HU macht Radio |

München: Termine, Bildung, Pluralismus, München: Radiobeiträge - 16.01.08

HU macht Radio: Wie Wissenschaft ihr Wissen schafft

Von: Wolfgang Killinger

Sendung auf Radio Lora am 16. Januar 2008, 20 Uhr

Autoren-Lesung, Diskussion mit den AnruferInnen

Wilhelm Tim Hering

Wissenschaft ist aus unserem Alltag und aus allen Bereichen der Gesellschaft und des Staates nicht mehr wegzudenken. Ob Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Gesundheit, Soziales, Umwelt, Sport, Politik, Rechtsprechung oder Medien – wer analysieren, produzieren, bewegen oder kommentieren will, kommt heute ohne wissenschaftliche Absicherung nicht mehr aus. Eine Aussage oder eine Maßnahme halten wir erst dann für solide, wenn Gutachten, Experten, wissenschaftliche Untersuchungen sie stützen.

Andererseits gibt es kaum einen Bereich der Gesellschaft, über den die Öffentlichkeit so wenig Konkretes weiß: Wie arbeitet die Wissenschaft, wie entstehen neue Erkenntnisse, wie „sicher“ sind Forschungsergebnisse?

Unser Mitglied, der Experimentalphysiker Professor Dr. Wilhelm Tim Hering, will über diese Prozesse und Denkweisen aufklären. In seinem jüngsten Buch „Wie Wissenschaft ihr Wissen schafft – Vom Wesen naturwissenschaftlichen Denkens“ sind sie systematisch zusammengefasst und in ihrer Bedeutung verständlich gemacht. Diese an interessierte Laien gerichtete kluge und humorvolle Bilanz behandelt Themen wie Was Naturwissenschaften ausmacht“, Das Streben nach Objektivität, Die Suche nach den Ursachen (u.a. Evolution), Wahrscheinlichkeiten, Vorhersagen u.v.a.m.

Wir haben Tim Hering eingeladen, in unserer Sendung am 16. Januar aus seinem Buch zu lesen und mit den AnruferInnen darüber zu diskutieren.

Wilhelm Tim Hering war als  Experimentalphysiker nach einem langen Auslandsaufenthalt zum Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg gegangen. Dort ist er fast 12 Jahre geblieben, bis er 1971 nach München berufen wurde. Hier hat er dann bis zu seiner Emeritierung 1994 an der LMU in München geforscht und gelehrt.  Seit 1966 engagiert er sich in der Humanistischen Union für die Bürgerrechte, seit 1989 im Vorstand der HU München-Südbayern und seit 2005 als LORA-Redakteur.

Das Buch „Wie Wissenschaft ihr Wissen schafft - Vom Wesen naturwissenschaftlichen Denkens“ ist als rororo-Taschenbuch 62186 in 1/2007 erschienen.

Radio LORA kann empfangen werden auf UKW 92.4 MHz.
Im Kabel wird LORA  in nahezu ganz Oberbayern gesendet, in München auf 96,75 MHz.

Sie können die Aufzeichnung der Sendung in Radio LORA München 92,4 vom 16. 1. 08 hier nachhören (45 Minuten):