Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |

München: Termine, Rechtsextremismus - 14.11.09

Wehren wir uns gegen den Nazi-Aufmarsch in München

Von: Wolfgang Killinger

Aufruf zur Kundgebung auf dem Marienplatz, anschließend Demonstration am Samstag, 14. November ’09, um 11:00 Uhr

 

Auch dieses Jahr will die NPD zum Volkstrauertag aufmarschieren – zum "Heldengedenken".
Deshalb ruft das Münchner Bündnis gegen Naziaufmärsche mit dem folgenden Aufruf - den wir  unterstützen - zu einer Kundgebung mit anschließender Demonstration auf:

Samstag, 14. Nov. ’09, um 11 Uhr, Marienplatz München

 

AUFRUF

Auch dieses Jahr will die NPD zum Volkstrauertag aufmarschieren – zum „Heldengedenken“. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als menschenverachtende Nazipropaganda, nämlich Verherrlichung
von Krieg, Naziherrschaft, SS und Wehrmacht.
Dieser geplante Propagandamarsch soll wenige Tage nach dem Jahrestag der Reichspogromnacht stattfinden – eine nachträgliche Verhöhnung der Opfer des Naziregimes. Immer wieder sind Münchnerinnen und Münchner in den letzten Jahren diesem Nazispuk entgegen getreten – und haben damit deutlich gemacht, dass sie die Verantwortung aus der Geschichte ernst nehmen, die Nazis heute rechtzeitig zu stoppen. Denn die Geschichte hat gezeigt: Naziideologie ist keine Meinung wie jede andere, sondern die Rechtfertigung von Verbrechen. Es ist empörend, dass Neonazis unter dem Denkmantel der „Meinungsfreiheit“ immer wieder Aufmärsche durchführen können, die dann von der Polizei durchgesetzt werden. Solange dies so ist, sind alle demokratischen Kräfte immer wieder aufgefordert, Nazipropaganda zu verhindern und damit deutlich zu machen, dass auch in München, der ehemaligen „Hauptstadt der Bewegung“ kein Platz mehr ist für alte und neue Nazis.
Wir rufen deshalb alle Menschen in dieser Stadt dazu auf, zahlreich
und mit allen demokratischen Mitteln gegen den Aufmarsch der Neonazis zu demonstrieren: In München ist kein Platz für Nazis!

 

Weitere UnterstützerInnen sind:
Organisationen: Arbeitskreis Aktiv gegen rechts bei ver.di · Ausländerbeirat München · Bayerischer Flüchtlingsrat ·Bündnis 90/Die Grünen Stadtverband · Club Voltaire München · Deutscher Freidenkerverband München · Deutschkurdischer Freundschaftsverein · Die grüne Stadtratsfraktion & rosa Liste · DGB-Jugend München · Die Linke. Stadtverband München · Die Linke. Stadtratsgruppe München · DKP München · GEW Stadtverband München · Humanistische Union Südbayern · Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit IFFF · JungsozialistInnen in der SPD (Jusos) München · Kreisjugendring (KJR) München Stadt · Letra Beratungsstelle des Lesben-Telefon e.V. · Löwen-Fans gegen rechts · MLPD München · Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus · Münchner Friedensbündnis · Piratenpartei Bezirksvorstand Oberbayern, LV Bayern ·Sozialforum München · SPD München · ver.di Bezirk München · VVN/BdA Landshut · VVN/BdA, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der AntifaschistInnen München

Einzelpersonen: Sylvio Bohr, Bezirksrat Oberbayern, B’90/Die Grünen · Roland Fischer, stv. Vors. SPD München · Nicole Gohlke, MdB Die Linke. · Joachim-Peter Graf, Geschäftsführer GEW Stadtverband München · Ernst Grube, stellvertretender Vorsitzender KZ-Lagergemeinschaft Dachau · Dieter Hildebrandt, Kabarettist · Walter Listl, DKP · Bernd Michl, attac ·Kornelia Möller, MdB, Die Linke. · Friedbert Mühldorfer, Landessprecher VVN/BdA Bayern · Harald Pürzel, Vorsitzender ver.di Bezirk München · Florian Ritter, MdL, SPD · Adelheid Rupp, MdL, SPD · Claus Schreer · Gert Tersteegen, RA

Unterstützungsbeiträge für Einzelpersonen und kleine Gruppen: mind. 30.– Euro / Organisationen: 50.– Euro und mehr.
Spendenkonto:
Martin Löwenberg, Kto.-Nr. 28264802
Postbank München, BLZ: 700 100 80
Stichwort Naziaufmarsch 14.11.09

Wer diesen Aufruf unterstützen möchte, (auch finanziell zur Deckung der Kundgebungskosten) melde sich per eMail bei: jtepperies@aol.com, per Fax an: 089 - 168 94 15

Weitere Einzelheiten finden Sie im angehängten Flugblatt.

Es wäre schön, wenn Sie mitmachen würden.