Startseite » Themen » Ein Anti-Diskriminierungs-Gesetz für die BRD

Ein Anti-­Dis­kri­mi­nie­rungs­-­Ge­setz für die BRD

28. März 1980
Ein Anti-Diskriminierungs-Gesetz für die BRD

Seit 1976 gilt in England ein neues Gleichberechtigungsgesetz. Für seine Durchführung sorgt eine Kommission. Im ersten Jahr wurden 8000 Klagen wegen Geschlechts-Diskriminierung bearbeitet. Die im Grundgesetz der BRD versprochene Gleichberechtigung wäre nach diesem Gesetz für jeden  Betroffenen praktisch durchsetzbar .
Wir – der Arbeitskreis Emanzipation der Humanistischen Union, München  – möchte Sie über diese Initiative der Humanistischen Union informieren und mit Ihnen darüber diskutieren.

Freitag 28. März 1980, 20 Uhr, Dollingersaal, Regensburg

Veranstalter:

thomas-dehler-institut, REGIONALBÜRO OSTBAYERN
Humanistische Union e.V., München