Startseite » Themen » „Werteerziehung für alle – Schule mit Religionsunterricht und/oder LER?“

"Werteer­zie­hung für alle - Schule mit Religi­ons­un­ter­richt und/oder LER?"

23. März 2004

Vortrag und Diskussion mit Dr. Volker Mueller,  Präsident des Deutschen Bundes Freier Weltanschauungsgemeinschaften.

Eine Veranstaltung mit der HUMANISTISCHEN UNION, RV München-Südbayern, in Kooperation mit dem Bund für Geistesfreiheit München,  KdöR.

Dienstag, 23. März 04, 19:30 Uhr, Seidlvilla, Mühsam-Saal, Nicolaiplatz 1b, München-Schwabing, U3/U6 HSt. Giselastraße.

Das im Land Brandenburg praktizierte Unterrichtsfach „Lebensgestaltung/ Ethik/ Religionskunde“ LER weist in die Richtung für einen integrativen werteorientierenden Unterricht für alle, in dem die Schülerinnen und Schüler nicht nach ihrer konfessionellen Bindung oder Konfessionslosigkeit getrennt sind. Alternativen zum konfessionellen Religionsunterricht in den meisten Bundesländern sind ebenfalls zu stärken. Im Vordergrund steht die Aufgabe, miteinander leben zu lernen.