Startseite » Termine » „Die Schätze der Kirchen – das sind die Armen“ – Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland

"Die Schätze der Kirchen – das sind die Armen" - Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutsch­land

27. September 2002
Datum: Freitag, 27. September 2002

Unter dem Titel

„Die Schätze der Kirchen – das sind die Armen“ – Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutsch­land

findet am am Freitag, den 27. 09. 2002, um 19:30 Uhr, eine Podiums­dis­kus­sion mit Dr. Carsten Frerk, Autor, sowie Vertre­te­rInnen der Parteien und Kirchen (angefragt) statt

im Gasteig, Black Box, München, Rosen­hei­mer­str.,
 
Eintritt: 3,- / 2,- Euro.

Veran­stalter sind:
Bund für Geistes­frei­heit München, Deutscher Freiden­ker-­Ver­band, Humanis­ti­sche Union München

„Die Schätze der Kirchen – das sind die Armen“? Wers glaubt, wird selig! Auch wenn leichter ein Kamel durch ein Nadelöhr gelangt als ein Reicher in den Himmel kommt…, das Vermögen der Kirchen in Deutsch­land beläuft sich auf über 500 Milli­arden Euro. Der, der das behaupten kann, Dr. Carsten Frerk, hat drei Jahre lang recher­chiert und belegt, wie viel an Spenden jährlich im konfes­si­o­nellen Bereich eingeht, wie viele der kirch­li­chen Mitar­beiter tatsäch­lich vom Staat entlohnt werden u.v.a.. Disku­tieren Sie mit uns die Notwen­dig­keit der Trennung von Staat und Kirche!

Carsten Frerk: Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutsch­land, Alibri Verlag, Aschaf­fen­burg 2002, 429 Seiten, 24,50 Euro