Startseite » Termine » Der Streit um das Kopftuch – Religionsfreiheit und Toleranz an unseren Schulen

Der Streit um das Kopftuch - Religi­ons­frei­heit und Toleranz an unseren Schulen

21. Januar 2004
Datum: Mittwoch, 21. Januar 2004
Uhrzeit:19:30 Uhr
Der Streit um das Kopftuch - Religionsfreiheit und Toleranz an unseren Schulen

Podiums­dis­kus­sion mit

Dr. Jürgen Kühling, Richter am Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt a.D.,
Mitglied im Bundes­vor­stand der HUMANIS­TI­SCHEN UNION e.V.,

Martin Neumeyer, MdL CSU, stell­vertr. Vorsit­zender der Arbeits­gruppe Islam der CSU-Frak­tion,

Dr. Marga­rete Spohn von der Stelle für Inter­kul­tu­relle Arbeit der LHSt München.

Mittwoch, 21. Januar 2004, 19:30 Uhr, EineWelt­Haus, Großer Saal,  München, Schwan­tha­ler­str. 80 Rgb.

Anschlie­ßend Diskus­sion mit dem Publi­kum.

Diskus­si­ons­lei­tung: Diethard Seemann

Unkos­ten­bei­trag 3 €

Der Streit um das Kopftuch geht in die zweite Runde. Die bayeri­sche Staats­re­gie­rung will den Lehre­rinnen verbieten, während des Unter­richts das islami­sche Kopftuch zu tragen. Das wäre ein schwerer Eingriff in ihre Religi­ons­frei­heit, über den der Landes­ge­setz­geber entscheiden muss.

Der geplante Eingriff kann gerecht­fer­tigt sein, wenn der Gesetz­geber der Neutra­lität des Staates gegen­über allen Religi­ons­ge­mein­schaften ein beson­deres Gewicht beimisst.

Daraus ergibt sich ein begrenzter Handlungs­spiel­raum: Neutra­lität bedeutet gleiche Distanz zu allen Religi­onen und Weltan­schau­ungen, die sich in der Gesetz­ge­bung wider­spie­geln muss.

Koope­ra­ti­ons­partner sind die Petra-Kel­ly-­Stif­tung, der Bund für Geistes­frei­heit München. und die Inter­kul­tu­relle Stiftung Kolibri.