Startseite » Termine » HU macht Radio: Humanes Leben bis zuletzt – Das Recht auf Sterbehilfe

HU macht Radio: Humanes Leben bis zuletzt - Das Recht auf Sterbe­hilfe

21. September 2005
Datum: Samstag, 29. November 2003

HU macht Radio!

Ab dem 18. Mai bringt die HU Mch-Süd­bayern in Radio LORA Beiträge zu aktuellen Themen aus ihrer Sicht und mit ihren Forde­run­gen. In 2-mona­tigem Abstand, alter­nie­rend mit dem Bund für Geistes­frei­heit, jeweils am 3. Mittwoch des ungeraden Monats, 20 – 21 Uhr, folgen weitere Sendun­gen.

Das Thema am 21. September 2005, 20 Uhr, ist

Humanes Leben bis zuletzt – Das Recht auf Sterbe­hilfe

Der Patien­ten­wille hat obersten Vorrang. Nur der Patient kann und soll darüber bestimmen, wie sein Leben zu enden hat. Es ist deshalb allein der Ausdruck seines Selbst­be­stim­mungs­rechtes und seiner unver­äu­ße­r­li­chen Menschen­würde, ob und wie er den Tod annehmen will oder nicht. Denn nur der Patient ist es, der über sein Leben, aber auch über die Art und Weise seines Todes, seines Wegge­hens aus diesem Leben zu entscheiden hat. Niemand sonst hat darüber zu entscheiden, denn es ist das Leben des Patien­ten. Der Patient hat zwar ein Lebens­recht, aber er hat keine Lebens­pflicht.

Darüber sprechen Helga und Wolfgang Killinger und Diethard Seemann (HU München-Süd­bayern) mit
Rechts­an­walt Dr. Till Müller-Hei­del­berg, er war bis 2003 Bundes­vor­sit­zender der Humanis­ti­schen Union und ist jetzt Mitglied in ihrem Beirat.

Siehe auch das Referat von Dr. Müller-Hei­del­berg „Verfas­sungs­recht­li­cher Anspruch auf Sterbe­hilfe?“ vom 29.11.2003.

Sie können die Aufzeich­nung der Sendung in Radio LORA München 92,4 vom 21. 9. 2005 hier nachhören (49 Minuten):

Ein Mitschnitt dieser Sendung kann auf CD zum Preis von 5,- € incl. Porto von uns bezogen werden. Senden Sie dazu bitte eine e-mail mit Ihrer Postan­schrift an unsere Kontakt­adresse.

Nach Eingang Ihrer Überwei­sung auf unser Konto:

    HUMANIS­TI­SCHE UNION e.V. OV München,
    Konto 178855800
    BLZ 700 100 80
    Postbank München

versenden wir die CD.

In 2-mona­tigem Abstand, alter­nie­rend mit dem Bund für Geistes­frei­heit, jeweils am 3. Mittwoch des Monats von 20 – 21 Uhr, folgen weitere Sendun­gen.

Dateien