Startseite » Termine » „Papst gsehng?“ – Religionsfreie Zone 2006 in München

"Papst gsehng?" - Religi­ons­freie Zone 2006 in München

10. September 2006
Datum: Dienstag, 12. September 2006

Das Oberhaupt aller Katho­liken kommt im September nach Bayern. Diesem für die Gemein­schaft der Steuer­zahler kosten­in­ten­siven Ereignis begleitet das „Heiden­spaß-­Ko­mitee München“ mit einem „frech, unfromm, fröhli­chen Reigen“ von aufklä­renden Veran­stal­tun­gen:

Im Kultur­zen­trum Gasteig werden vom 10.-12. September u.a. die Kabaret­tisten und Theater­ma­cher Sigi Zimmer­schied und Hanns Chris­tian Müller sowie die bekannten Autoren Carsten Frerk, Günter Kehrer und Michael Schmid­t-­Sa­lomon auftreten und mit „Witz und Verstand“ der organi­sierten Chris­ten­heit auf den Zahn fühlen.

Im Anschluss an die Veran­stal­tungen im Gasteig wird im Maxim Programm­kino (Lands­huter Allee) eine Filmreihe zum Thema „Freie Liebe für freie Geister“ zu sehen sein. Gezeigt werden „Personal Services“, „Der Unter­gang des ameri­ka­ni­schen Imperiums“ und „Skin deep“.

Ihr Finale findet die „Reli­gi­ons­freie Zone 2006“ am 16. September mit einer „Heiden­spaß-Party“ mit Sebas­tian Horn (Banana­fis­h­bones) und Wuide Wachl (s.a. Sparifankl) im „Wirts­haus im Isartal“, Bruder­mühl­str. 2, München statt.

Umrahmt wird die 7-tägige Religi­ons­freie Zone München 2006 durch Flugblat­t-Ak­ti­onen, Verteilen von Give-A­ways und künst­le­ri­sche Aktio­nen.

Aktuelle Infos zur Veran­stal­tungs­reihe findet man im Internet unter www.religionsfreie-zone.de.

Die HU unter­stützt die Veran­stal­tungs­reihe „Reli­gi­ons­freie Zone 2006“, weil diese u.a. für einen aufklä­renden Humanismus und für die Trennung von Staat und Kirche eintritt.

Natür­lich kostet unser Engage­ment Geld und da die RV-Kasse erschöpft ist, bitten wir Sie um eine großzü­gige Spende! Unser Konto: HUMANIS­TI­SCHE UNION e.V. OV München, Kto. 178855800 BLZ 700 100 80 Postbank München.

Das „Heiden­spaß-­Ko­mitee München“ wurde vom Bund für Geistes­frei­heit München initi­iert. In diesem Komitee arbeiten mit: der Deutsche Freiden­ker-­Ver­ban­d-­Mün­chen, die Giordano Bruno Stiftung, die Humanis­ti­schen Union, RV München-Süd­bayern, der Inter­na­ti­o­nale Bund der Konfes­si­ons­losen und Atheisten, der Buchver­sand Denkladen, die Zeitschrift MIZ und Radio LoRa München.

Die Veran­stal­tungs­reihe ist auch eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Nesin Vakfi in Catal­ca/I­stan­bul. Dieses Sozial­pro­jekt ist eine Stiftung eines der berühm­testen türki­schen Schrift­stel­lers, Satiri­kers, Journa­listen und Atheisten des 20.Jahr­hun­derts, Aziz Nesin, das von seinem Sohn weiter­be­trieben wird. In diesem weltli­chen Waisen­haus finden Waisen und Halbwaisen ein Zuhause, in dem Glauben bzw. Nicht-­Glauben nicht vorge­schrieben werden, sondern reine persön­liche Angele­gen­heit der Bewoh­ner/innen sind. Der Reinerlös der Religi­ons­freien Zone München 2006 kommt auf Anregung des bfg diesem Projekt zugute.