Startseite » Termine » Überwachungs-Spaziergang

Überwa­chungs­-Spa­zier­gang

06. Juli 2010
Datum: Dienstag, 06. Juli 2010
Überwachungs-Spaziergang

Warum ist immer so viel Werbung im Brief­kas­ten? Warum bekomme ich diesen Kredit nicht, mein Nachbar aber schon? Was geschieht mit den Aufnahmen der Video­ka­meras, die man in U-Bahn­höfen findet? Warum soll gespei­chert werden, welche Sprache Schüle­rinnen und Schüler mit den Eltern sprechen? Warum darf die Polizei bei Demon­s­tra­ti­onen eigent­lich filmen?

Zur Klärung solcher Fragen lädt die Initia­tive „Rettet die Grund­rech­te..*** ein zu einem

Überwachungs-Spaziergang

mit den beiden Grünen Landtags­ab­ge­ord­neten
Chris­tine Kamm und Susanna Tausend­freund

Dienstag, 6. Juli 2010
18 Uhr DGB-Haus
München, Schwan­tha­ler­str. 64, vor dem Haupt­ein­gang

Dabei soll rund um das Gewerk­schafts­haus erkundet werden, wo im Alltag Daten gesam­melt und verwertet werden, wo unter welchen Anlässen und Vorwänden persön­liche Überwa­chungs­maß­nahmen durch­ge­führt werden. An mehreren Stati­onen wird erklärt, wer welche Daten warum und von wem sammelt. Wie sie gespei­chert werden, welche Probleme und Risiken dabei auftau­chen. Für ein anschlie­ßendes Gespräch in ungezwun­gener Runde wird ein Lokal in der Nähe des Endpunkts dieser Erkun­dung, dem Haupt­bahnhof, reser­viert.

*** Rettet die Grund­rechte gegen den Notstand der Republik
“ … immer mehr Menschen sind in Sorge über die wachsende Erosion unserer Grund­rechte und den Umbau des Staates gegen uns.

Fast täglich errei­chen uns neue Meldun­gen: Ob ,Online-­Durch­su­chung‘ aller privater Computer oder Raster­fahn­dung, ob der flächen­de­ckende Aufbau von Heimat­schutz­kom­mandos oder immer engere Verknüp­fung von Polizei und Geheim­diensten – alles folgt der gleichen Logik: Wir werden staat­li­cher­seits zu einem Volk von Verdäch­tigen gemacht … „
Mit diesen Worten lud ver.di München in 2007 zu einem Treffen all derje­nigen ein, die nicht länger tatenlos zuschauen wollen. Über 90 Inter­es­sierte aus Gewerk­schaften und zahlrei­chen Organi­sa­ti­onen kamen. Auf dem Treffen wurde ein Einla­der­kreis unter Betei­li­gung der Humanis­ti­schen Union gebildet, der die Koordi­na­tion und gegen­sei­tige Infor­ma­tion übernimmt.

Weitere Infor­ma­ti­onen können angefor­dert werden bei:

ver.di München Hedwig Krimmer,
Schwan­tha­ler­str. 64 80336 München
Tel 089/59977-1100, Fax 089/59977-11 09
hedwig.krimmer@verdi.de