Die HU macht Radio: "Und wer zahlts?" - Die Kirchen und unser Geld

Dr. Carsten Frerk

Dr. Carsten Frerk

Über dieses nachwievor kriti­sche Thema sprach Dr. Carsten Frerk zur Eröff­nung der Religi­ons­freien Zone, die anläß­lich des Papst-­Be­su­ches errichtet worden ist.

Wir senden den Mitschnitt seines Referats:

Carsten Frerk beschäf­tigt sich mit der Finan­zie­rung, den
Tätig­keits­fel­dern und der Arbeits­si­tua­tion der Mitar­beiter in den kirch­li­chen Sozial­kon­zer­nen. In zwei Studien “Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutsch­land” sowie „Caritas und Diakonie in Deutsch­land“ zeigt er, daß diese Einrich­tungen entgegen landläu­figer Meinung weitest­ge­hend aus öffent­li­chen Mitteln finan­ziert werden, obwohl sie die reichsten Unter­nehmer der Bundes­re­pu­blik sind.

Dr. Carsten Frerk, geb. 1945, lebt in Hamburg. Er ist Polito­loge, empiri­scher Sozial­wis­sen­schafter, und Schrift­steller (http://www.carstenfrerk.de).
Er leitet die Forschungs­gruppe “Weltan­schau­ungen in Deutsch­land (fowid)”, die das Ziel verfolgt, umfas­sende empiri­sche Infor­ma­ti­onen zu allen Aspekten von Weltan­schau­ungen – seien sie religi­öser oder politi­scher Art –  zu erheben, auszu­werten, zusam­men­zu­fassen und öffent­lich zugäng­lich zu machen.  Vor allem in ihrem Daten­a­r­chiv hat die Forschungs­gruppe umfang­rei­ches Material aus empiri­schen Studien gesam­melt, die bislang nur einigen wenigen Experten bekannt waren. Im Internet zu errei­chen unter http://fowid.de/

Sie können die Aufzeich­nung der Sendung in Radio LORA München 92,4 vom 20. 9. 2006 hier nachhören (57 Minuten):

Ein Mitschnitt der einstün­digen Sendung kann auf CD zum Preis von 5,- € incl. Porto von uns bezogen werden. Senden Sie dazu bitte eine e-mail mit Ihrer Postan­schrift an unsere Kontakt­adresse.

Nach Eingang Ihrer Überwei­sung auf unserem Konto:

HUMANIS­TI­SCHE UNION e.V. OV München,
Konto 178855800
BLZ 700 100 80
Postbank München

versenden wir die CD.

In 2-mona­tigem Abstand, alter­nie­rend mit dem Bund für Geistes­frei­heit, jeweils am 3. Mittwoch des ungera­den­Mo­nats von 20 – 21 Uhr, folgen weitere Sendun­gen.