HU macht Radio: Die Privilegien der Kirchen - ein wachsendes Ärgernis!

HU macht Radio: Die Privilegien der Kirchen - ein wachsendes Ärgernis!Johann-Al­brecht Haupt

Johann-Al­brecht Haupt

HU macht Radio: Die Privilegien der Kirchen - ein wachsendes Ärgernis!Johann-Al­brecht Haupt

Dr. Carsten Frerk

Das Grund­ge­setz gewähr­leistet allen Bürgern in Deutsch­land in gleicher Weise die Freiheit und den Schutz ihrer religi­ösen Überzeu­gun­gen. In der Staats­praxis und nach der herrschenden Meinung des Staats­kir­chen­rechts werden jedoch der christ­liche Mehrheits­glaube und seine Insti­tu­ti­onen in beson­derer Weise geschützt und geför­dert: Staats­leis­tungen der Länder, staat­lich finan­zierter Religi­ons­un­ter­richt, theolo­gi­sche Fakul­täten, der staat­liche Einzug der Kirchen­steuern und viele andere mehr.

Welche allge­mein akzep­ta­blen Begrün­dungen gibt es für diese Leistungen und welche Privi­le­gien gehören abgeschafft? Wie verhalten sich die Leistungen zum Gebot staat­li­cher Neutra­lität gegen­über allen Religi­onen und Weltan­schau­un­gen? Und in welcher Weise werden sie der religi­ös/welt­an­schau­li­chen Plura­lität unseres Landes gerecht?

Über diese Fragen sprechen wir am 15. September 2010 um 20 Uhr in Radio LORA mit Johann-Al­brecht Haupt, Mitglied des Bundes­vor­stands der Humanis­ti­schen Union.

Er hat auch die 4. Berliner Gespräche der Humanis­ti­schen Union über das Verhältnis von Staat, Religion und Weltan­schauung organi­siert. Sie fanden am 22. bis 23. Januar in Berlin statt und hatten das Motto „Die Privi­le­gien der Kirchen und das Grund­ge­setz“. Eines der drei Themen lautete „Staats­leis­tungen, ewige Rente?“, zudem auch Carsten Frerk sprach.

Im Anschluss an das Gespräch mit Herrn Haupt senden wir den Mitschnitt seines Vortrags, indem er die Rechts­wid­rig­keit vieler Staats­leis­tungen aufzeigt und sich mit der nicht einge­lösten Pflicht zur ihrer Ablösung befasst.

Sie können die Aufzeich­nung der Sendung hier nachhören (49 Minuten):

Infor­ma­ti­onen über Radio   München finden Sie hier….

Ein Mitschnitt der Sendung kann auf CD zum Preis von 5,- € incl. Porto von uns bezogen werden. Senden Sie dazu bitte eine e-mail mit Ihrer Postan­schrift an unsere Kontakt­adresse und überweisen Sie uns die Kosten.
In 2-mona­tigem Abstand, alter­nie­rend mit dem Bund für Geistes­frei­heit,
jeweils am 3. Mittwoch des ungeraden Monats von 20 – 21 Uhr, folgen weitere Sendungen der HU.